Bauhandwerksinnung Limburg-Weilburg

Die Arbeitsbereiche des Bauhandwerks:

Der Beton- und Stahlbetonbauer

Beton ist ein relativ junger Baustoff, der erst in den letzten 150 Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Allerdings reichen seine Ursprünge 2000 Jahre zurück. Schon die alten Römer verwendeten beim Bau des Pantheons in Rom (27. v. Chr.) den Werkstoff Beton, der aber mit dem heutigen nicht vergleichbar ist. Zusammen mit dem Werkstoff Stahl hält der Beton hohen Belastungen stand, wobei der Stahl die Zugbelastung und der Beton die Druckbelastung aufnimmt.

Der Estrichleger

Um den Boden herzustellen, von der Oberkante Rohdecke bis zum begehbaren Belag, braucht man Wissen und handwerkliches Geschick, denn Estrich mit Belag ist das wichtigste Bauteil; auch was komfortables Wohnen und Arbeiten mit Wärme- und Schallschutz anbelangt. Nur ein Spezialist, der sein Handwerk versteht und erlernt hat, kann die vielfältigen Fußbodenkonstruktionen mit den unterschiedlichsten Materialien herstellen, für alle Anforderungsprofile der Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten, Produzieren, Schulen, Verwalten, Gesundheitswesen etc.

Der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Fliesen, Platten und Mosaike sowie attraktive Gestaltungsmittel werden von uns als Ausbauspezialisten verarbeitet. Allerdings auch Naturstein-, Beton-, Asphalt- und Kunststoffplatten. Insbesondere werden hygienische Bereiche von Wohnhäusern wie auch Schwimmbäder, Großküchen, Labors und Krankenhäuser von uns ausgestattet. Ebenso werden Treppen, Terrassen, Balkone und Hausfassaden mit Fliesen, Platten und Natursteinen belegt.

Der Maurer

Bauwerke sollen ästhetisch und von möglichst langer Lebensdauer sein, damit sie der Nachwelt lange erhalten bleiben. Um dieses zu verwirklichen, wird ein "Fachmann" - der Maurer - benötigt, der kreative, aber auch funktionelle und handwerkliche Fähigkeiten besitzt.

Der Stuckateur

Die Stuckateure betreiben ein altes, traditionelles, aber auch breitgefächertes Handwerk, das wieder voll im Kommen ist. Sie verleihen Gebäuden und Räumen die individuelle und unverwechselbare Note. Ob als Kunsthandwerker oder Trockenbaumonteur, der Stuckateur sticht durch seine Vielseitigkeit am Bau hervor. Er bearbeitet mit seinen Techniken Innenwände und -decken, Fußböden und komplette Fassaden. Es gibt also kaum ein Bauteil, an dem der Stuckateur nicht tätig wird.

Der Straßenbauer

Seit Erfindung des Rades wächst die Bedeutung gut ausgebauter Wege und Straßen. Auch in Zukunft werden Ausbau und Verbesserung der Verkehrswege eine entscheidende Rolle spielen. Das umfangreiche, länderübergreifende Netz leistungsfähiger Verkehrsadern ist Voraussetzung für die hochentwickelte Fahrzeugtechnik wie für die große Mobilität unserer Zeit.


Aktuelles

Verabschiedung der neuen Maurer-Gesellen

21.07.2021 Material, Nachwuchs, Facharbeiter“. Dies sind für den Obermeister der Bauhandwerksinnung Limburg-Weilburg Bruno Vormann die wichtigsten drei Kriterien, die es in naher Zukunft gilt, anzupacken. Bei allen drei Punkten besteht aktuell großer Handlungsbedarf. Die Hauptschuld sieht er aber „in den... [mehr]
Kategorie: Bauhandwerk, Kreishandwerkerschaft

Herzlichen Glückwunsch zum 25-jährigen Betriebsjubiläum

29.10.2020 Als Lehrling im Beton- und Stahlbetonbau begann 1981 die berufliche Karriere von Manfred Kram aus Selters-Eisenbach. Nun wurde ihm aus der Hand des Geschäftsführers der Kreishandwerkerschaft Stefan Laßmann eine Urkunde zu seinem 25-jährigen Berufsjubiläum überreicht und zwar für seine 25-jährige... [mehr]
Kategorie: Bauhandwerk, Kreishandwerkerschaft

Besten-Ehrung Bauhandwerks-Innung Limburg-Weilburg

29.10.2020 In den Geschäftsräumen der Kreishandwerkerschaft galt es zwei wichtige Ehrungen vorzunehmen, die ein großes Publikum verdient hätten, aber in Zeiten von Corona im kleinsten Rahmen durchgeführt worden sind. Dies waren zwei Ehrungen, die beruflich gesehen über die Generationen hinweg gingen. Zum... [mehr]
Kategorie: Bauhandwerk, Kreishandwerkerschaft

Informatives...